Für mehr Sicherheit bei beschichteten Oberflächen

Ein Porenprüfgerät dient zur Beschichtungskontrolle mithilfe elektrischer Spannung. Dadurch können auch mikroskopisch kleine Defekte (>20µm) in der Beschichtung einer Oberfläche aufgedeckt werden. Da selbst minimale Defekte in der Oberflächenbeschichtung fatale Folgen haben können, ist eine sorgfältige Prüfung mithilfe der richtigen Porenprüfgeräte sehr wichtig. Wenn sich bei der Porenprüfung von Oberflächenbeschichtungen tatsächlich ein noch so kleiner Defekt aufdecken lässt, ist nämlich dringender Handlungsbedarf geboten. Minimale Fehlstellen in der Beschichtung reichen aus, um großen Schaden anzurichten. Das Porenprüfgerät PoroTest 7 von ElektroPhysik ist Ihr unersetzlicher Helfer bei der Suche nach Poren, Rissen und anderen Fehlstellen in nichtleitenden Beschichtungen auf leitendem Grundwerkstoff – hier geht’s direkt zu den technischen Daten.

Wozu ist eine Porenprüfung im Allgemeinen gut?

Mit einem Porenprüfgerät können Sie Oberflächenbeschichtungen prüfen – zum Schutz vor:

  • Korrosion von außen und von innen
  • Folgeschäden durch minimale Beschichtungsdefekte
  • Schäden an hochempfindlichen Lebensmitteln
  • gefährlichen chemischen Reaktionen
  • kostenintensiven Neubeschichtungen aufgrund unentdeckter Fehlstellen

Mit einem Klick auf die Produktabbildung unseres Porenprüfgerätes PoroTest 7 gelangen Sie zur Produktübersicht – dort erfahren Sie alle Details.

Detaillierte Anwendungsbeispiele unseres Porenprüfgerätes:

  • Schutz vor äußeren Einflüssen:

Unsere Anwendungsbeispiele reichen von Offshore-Anlagen über Bohrinseln bis hin zu Schiffen oder Pipelines, die permanent den teilweise widrigsten Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Hier genügt ein kleiner Schaden in der Beschichtung, damit das Grundmaterial Stahl mit Feuchtigkeit in Berührung kommt und zu rosten beginnt. Somit dient die Porenprüfung dem Korrosionsschutz und somit der Vermeidung von Folgeschäden.

 

  • Schutz von Inhalten:

Kessel, Pumpen, Tanks und andere Behälter sind innen beschichtet, um zu verhindern, dass das Füllgut mit dem Metall des Behälters in Berührung kommt. Auch bei aggressiven Stoffen, die gelagert oder transportiert werden, ist eine einwandfreie Beschichtung elementar, um das Gut nicht zu verunreinigen oder gar schädliche Reaktionen hervorzurufen.

 

  • Beschädigte Oberflächen entdecken:

Unser Porenprüfgerät kann Mängel und Fehler, die bereits beim Anbringen von Beschichtungen entstanden sind, erkennen und anschließend beseitigen. Dazu gehören:

  1. Luftblasen, die beim Auftragen entstanden sind
  2. Risse, die beim Aushärten entstanden sind
  3. Eine zu dünne Beschichtung
  4. Eine zu dick angebrachte Beschichtung, die schließlich reißen oder beim Aushärten brechen könnte.

Fragen zu unserem Porenprüfgerät? Wir antworten Ihnen gerne

Gerne stehen wir Ihnen zu allen Fragen rund um die Porenprüfung und zu unseren Porenprüfgeräten zur Verfügung. Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 221 75204-0, per E-Mail unter der Adresse info(at)elektrophysik.com oder über unser Kontaktformular.

Porenprüfgeräte

Wir unterstützen Sie gerne

bei der Auswahl der besten Messlösung für Ihre spezielle Anwendung sowie bei allen Fragen zu Schichtdickenmessung im allgemeinen und auch nicht alltäglichen Messaufgaben, Kalibrierung, Qualitätsanforderungen und vielem mehr. Es ist uns eine Freude unsere Erfahrung aus mehr als 70 Jahren mit Ihnen zu teilen.

Beatrix Badura-Yilmaz

Beatrix Badura-Yilmaz

Kaufmännische Leitung

Tel.: +49 221 75204-32
beatrix.badura-yilmaz@­​elektrophysik.com

Made in Germany

Made in Germany

ElektroPhysik entwickelt, produziert und vertreibt die gesamte Produktpalette in Deutschland, in unserem Stammhaus in Köln.
12 Monate Qualitätsgarantie

12 Monate Qualitätsgarantie

Bei der Produktion unserer Messgeräte legen wir höchsten Wert auf eine hohe Qualität der Verarbeitung und robuste Materialien.